Kann Physiotherapie bei Beckenboden Problemen helfen?

Physiotherapie und Training des Beckenbodens kann für Menschen jeden Alters wichtig sein, sowohl Frauen als auch Männer können davon profitieren.
Häufig vergeht viel Zeit bis Betroffene sich Hilfe holen, da Probleme des Beckenbodens, wie zB. Inkontinenz, noch immer ein vermeintliches Tabu-Thema sind.
 


Der Beckenboden kann wie jeder andere Muskel des Körpers trainiert werden

Beckenboden Physiotherapie / Zum Vergrößern auf das Bild klickenBeim Beckenboden handelt es sich nicht nur um einen einzelnen Muskel, sondern um eine komplexe Gruppe an Muskeln, die das Becken nach unten abschließen. Die Beckenbodenmuskulatur besteht aus mehreren Schichten und kann weitaus mehr als nur an- und entspannen.

Sie hat mehrere wichtige Funktionen inne, wie unsere Bauch- und Beckenorgane am richtigen Platz zu halten, Belastungen im Bauchraum z.B. beim Heben gezielt entgegenzusteuern und den Verschluss der Harnröhre, sowie des Enddarms bei Bedarf sicherzustellen.

All das ist durch gezieltes Training wieder erlernbar!

 

physio_kl0

Besonders eignet sich Physiotherapie des Beckenbodens bei folgenden Beschwerden:

  
  • Harninkontinenz in allen Formen, zB. tröpfchenweiser Harnverlust beim Husten, Niesen, Springen, Laufen etc, rasch einsetzender unkontrollierbarer Harndrang, Verlust größerer Harnmengen während Alltagsaktivitäten…
  • Stuhlinkontinenz
  • Entleerungsstörungen
  • Senkungsbeschwerden bei Lageveränderung von Gebärmutter, Blase oder Enddarm
  • Schmerzen oder Verletzungen im Bereich des Beckens und Beckenbodens
  • Vor, während und nach Schwangerschaft und Geburt
  • Bei gynäkologischen, urologischen oder proktologischen operativen Eingriffen
  • Rücken- oder Hüftschmerzen
  • Fehlhaltungen/Haltungsbeschwerden

 

  


Warum Physiotherapie?


Nicht immer muss eine Schwäche der Beckenbodenmuskulatur die Ursache für Störungen der Beckenbodenfunktion sein. Auch Verspannungen und Fehlbelastungen der Beckenbodenmuskulatur oder der umgebenden Muskulatur in Hüften, Bauch oder Rücken können sich negativ auf die Leistung des Beckenbodens auswirken.

Ein gesunder Beckenboden muss elastisch sein und sowohl anspannen als auch loslassen können um sich den Anforderungen des Alltags oder auch im Sport anpassen zu können. Somit haben auch Haltung, Atmung und andere Lebensgewohnheiten einen wichtigen Einfluss.

Besonders während der Schwangerschaft ist der Beckenboden großen Belastungen ausgesetzt, aber auch die Bauchmuskulatur und das Zwerchfell, die in ihrer Funktion eng mit dem Beckenboden zusammenarbeiten, werden stark gefordert.

Physiotherapie hilft dabei mit gezielten und sanften Übungen, die Kraft und Funktion des Beckenbodens und der Körpermitte wiederherzustellen.

 

Unser Therapieangebot:


Einzelsitzung Physiotherapie:

Hier werden durch eine ganzheitliche Befundung die für die Funktionsstörung verantwortlichen Muskel-, Faszien-, Organ- oder Steuerungssysteme behandelt. Die Therapie besteht dabei aus passiven und aktiven Therapieelementen.  Ein individuelles Übungsprogramm wird erstellt, aber auch Bewegungsabläufe aus dem Alltag analysiert, sodass die Übungen leicht in den Alltag integriert werden können.

Training in Kleingruppen:

In Kleingruppen von bis zu max. 6 Personen wird gemeinsam geübt. Die Gruppeneinheiten sind sowohl für AnfängerInnen als auch für Fortgeschrittene im Beckenbodentraining geeignet, da die Übungen in verschiedenen Schwierigkeitsstufen möglich sind. Das Training in der Gruppe wird oft als motivierend empfunden, da sich über Schwierigkeiten und Erfolge ausgetauscht werden kann.

Biofeedback:

Mittels einer Sonde wird in einer Einzelsitzung die Aktivität der Beckenbodenmuskulatur gemessen und auf einem Bildschirm sichtbar gemacht. So kann sichergestellt werden, dass die „richtige“ Muskulatur aktiv ist und die Intensität der Muskelspannung gut an die Bewegungsanforderungen angepasst wird. Mehr dazu

Für Fragen zum Thema Beckenboden oder für eine Terminvereinbarung erreichen Sie unsere kompetenten Empfangsdamen unter +43 (0)1 907 6030.

Unsere Physiotherapeuten
Andreas Mondl Andreas Mondl
Physiotherapeut und Podologe
 
Claudia HoetschClaudia Hötsch
Physiotherapeutin
Cranio-Sacral-Therapeutin
 
Elvira DeimElvira Deim
Physiotherapeutin
Kiefergelenkstherapeutin
 
Sonja PauliSonja Pauli
 Physiotherapeutin
 

Kontakt


Like / Share Tweet Google +1
Über Uns Schwerpunkte © Zentrum für Integrative Medizin
Jetzt anrufen!
Impressum
© Zentrum für INTEGRATIVE MEDIZIN
Schwindgasse 4/3, 1040 Wien, Tel.: +43 (1) 907 60 30, Email: praxisintegrative-medizin.at