Mobil Navi

Häufig gestellte Fragen zur Urologie

Häufig gestellte Fragen zur Urologie

Die wichtigsten Informationen zur Urologie erhalten Sie hier. Bei weiteren Fragen können Sie uns jederzeit kontaktieren.

 

Urologie
→ Online buchen
 

Wann soll ich einen Urologen aufsuchen?

Vor einem Besuch beim Urologen, der Urologin, sollte man sich auf keinen Fall scheuen. Egal bei welcher Beschwerde im Intimbereich oder bei der Harnabgabe dieser Facharzt ist der/die richtige AnsprechpartnerIn. Inkontinenz, unerfüllter Kinderwunsch, Schmerzen beim Geschlechtsverkehr oder im Nierenbereich können Gründe für einen Urologenbesuch sein. 
Im Bezug auf die Krebsvorsorge wird Männern ab 45 Jahren angeraten, regelmäßig ihre Prostata untersuchen zu lassen. 


Wie sieht eine urologische Behandlung aus?

Unser urologisches Angebot beginnt, wie bei allen anderen Fachbereichen auch, mit einer ausführlichen Anamnese. Dabei wird die familiäre Vorbelastung erhoben, die Einnahme von Medikamenten abgefragt oder über nächtliche Toilettengänge gesprochen. Es folgt die körperliche Untersuchung, bei der der Bauch- und Beckenbereich sowie die Genitalien untersucht werden, ebenso nach Absprache bei Männern die Prostata. 
 

Wie verläuft die Untersuchung der Prostata?

Die Untersuchung der Prostata findet über den Enddarm statt. Mit den Fingern wird die Prostata abgetastet, um potenzielle Tumore ausfindig zu machen. Zudem kann ein Ultraschall eingeführt werden, der die Prostata und die Blase erkennbar macht. 


Wenn ein Prostatakarzinom entdeckt wird, was ist zu tun?

Wird eine Vergrößerung der Prostata ertastet werden Folgeuntersuchungen gemacht, um einen bösartigen Tumor ausschließen zu können. Nicht jede Prostatavergrößerung geht mit Krebs einher. Dennoch ist es wichtig, die Vorsorgeuntersuchungen beim Arzt wahrzunehmen, um rasch reagieren zu können und dadurch die Heilungschancen zu erhöhen. 
 

Welche Organe behandelt ein Urologe?

Nicht nur die Prostata und die Geschlechtsorgane des Mannes stehen im Fokus der UrologInnen. Auch die Niere, die Harnleiter sowie Blase und Harnröhre von Mann und Frau zeigen ausreichend Krankheitsbilder, die es zu behandeln gilt. 
 

Welche Aufgaben hat die Urologie?

Wir würden Ihnen empfehlen, eine/n FachärztIn der Urologie aufzusuchen, wenn Sie Schmerzen beim Harnlassen, auf der Höhe der Nieren oder beim Geschlechtsverkehr verspüren. Mit den urologischen Untersuchungen wird der Ursache der Symptomen nachgegangen, um eine rasche Behandlung zu starten. Das kann in der Akutsituation die Verabreichung von Medikamenten sein oder die Verordnung gezielter Übungen für den Beckenboden. Wichtig ist eine ausführliche Anamnese und die körperliche Untersuchung. 
Im Fall von Unsicherheiten eine mögliche Operation betreffend, können Sie sich bei uns sehr gerne eine Zweitmeinung einholen. 

Beckenbodentraining
→ Mehr erfahren

 

 

Bitte lassen Sie sich im Zweifelsfall durch eine/n UrologIn untersuchen. Wir beraten Sie gerne.


Vereinbaren Sie Ihren Termin

Wir sind telefonisch Montag bis Donnerstag von 8:00 bis 19:00 Uhr und Freitag bis 15:00 Uhr unter +43 1 907 60 30 sowie jederzeit über das folgende Kontaktformular erreichbar.


Schnelle Online-Kostenerstattung
Nutzen Sie mir Ihrer Handysignatur oder Bürgerkarte die Online-Services Ihrer Kasse und die Kostenerstattung wird schneller abgewickelt. Klicken Sie dazu auf das Logo:

Sozialversicherung