Navi 01 / 907 60 30 TRINICUM TRAINING TRINICUM TRAINING

Trinicum Trainingsträume → mit
medizinischem Training Ziele setzen
und erreichen

Heinz
Name
Heinz
Alter
54

Beim Halbmarathon läuft es sich jetzt noch leichter!

Trainingstraum
Fit bleiben und meine Laufleistung steigern
Bewegung in der Freizeit ist das A und O, um sich bis ins hohe Alter mobil zu halten. Daher mache ich schon jetzt alles für meinen Fitnessstatus und warte nicht ab bis etwas passiert. Sport war mir immer wichtig und soll mir als Hobby stets erhalten bleiben. Im TRINICUM erweitere ich meinen regelmäßigen Ausdauersport mit Krafttraining um beim Laufen leistungsfähiger zu werden. Insbesondere die Dehn- und Gleichgewichtsübungen sprechen mich an. Dabei wechsele ich zwischen Trainingsgeräten und Übungen am Boden. Beim Laufen merke ich bereits die gesteigerte Beweglichkeit und einen Verbesserung des Lauftempos. Was mir hier besonders gefällt, sollte es doch einmal irgendwo zwicken, kann ich mich im TRINICUM direkt an FachärztInnen wenden, die auf mögliche Wehwehchen eingehen können.
Trainingsplan anzeigen ↓

Trainingsplan

Beschwerden

keine Beschwerden
Wunsch die Laufleistung zu verbessern das körperliche Wohlbefinden zu steigern

Anamnese

treibt regelmäßig Sport vor allem Laufsport
Fitness zur Leistungssteigerung und Prävention
Hobbys bis ins hohe Lebensalter verfolgen

TRINICUM Ziele 

Erhalt und Verbesserung des aktuellen Fitness-Levels in den Bereichen Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit und Gleichgewicht

TRINICUM Trainingsempfehlung 

1) Krafttraining an Geräten und in der Freifläche
2) Gezieltes Ausdauertraining
3) Beweglichkeitstraining durch Dehnung und Mobilisation in der Freifläche
4) Gleichgewichtsübungen mittels labilen Unterlagen

Ein abwechslungsreiches Training in allen Bereichen von 2-3x pro Woche ist bis auf Weiteres zu empfehlen. 

Ziele des TRINICUM Motoriktests:

Es ist eine Verbesserung der aktuellen Werte um 15% zu erwarten.

Trainingsplan schließen ↑
Erni
Name
Erni
Alter
75

Schultergelenk fixieren und rein in die Donau!

Trainingstraum
Morgendlich die Alte Donau auf- und abschwimmen
Zu schwimmen, bedeutet für mich von allen Seiten von Wasser umgeben zu sein und durch einen schwerelosen Raum zu gleiten. Seit meinem versehentlichen Sturz auf die Schulter, ist schwimmen nicht mehr möglich. Meine Schulter ist instabil und es kann passieren, dass der Oberarmknochen aus der Gelenkspfanne rutscht. Seit dem TRINICUM Training werden die Schmerzen erträglicher und das Rundenziehen durch die Alte Donau scheint in greifbarer Nähe. Beim Tragen der Einkaufstaschen habe ich keine Probleme mehr. Nachdem eine Operation nur minder erfolgreich scheint, kräftige ich im TRINICUM vor allem die Muskeln der Schulter und des gesamten Rückens. Ich spüre, dass es nicht mehr lange dauert vom Baden aufs Ausdauerschwimmen zu wechseln.
Trainingsplan anzeigen ↓

Trainingsplan

Beschwerden

Schulterschmerzen

Anamnese

Schulter-Arthroskopie rechts
Arthrose
Instabilität  
Dysbalance

TRINICUM Ziele 

schmerzfreie Beweglichkeit in der Schulter
Aufbau von Schulter- und Armmuskulatur
zusätzlich Rumpf, Gesäß- und Beinmuskulatur stärken

TRINICUM Trainingsempfehlung

Beweglichkeits- und Krafttraining für die Schulter:
1) Mobilisation des Schultergürtels
2) Stärkung der Rotatorenmanschette, Schulter- und Armmuskeln
3) Kräftigung des oberen und unteren Rückens
4) Rumpfstabilitätstraining
5) Koordinations- und Ausdauertraining

In den ersten 8 Wochen empfiehlt sich ein intensives Training von 3x pro Woche.


Ziele des TRINICUM Motoriktests:

Insbesondere die oberen Extremitäten sind durch das Training zu stärken. Vom derzeitigen Leistungsstand von 49% soll auf 75% gesteigert werden. 

 

Trainingsplan schließen ↑
Sandro
Name
Sandro
Alter
25

Trotz Skoliose jongliere ich wieder mit Tellern und Tassen!

Trainingstraum
Einen stehenden Arbeitstag ohne Schmerzen meistern
„Still on the run“ – zwischen spannenden Geschichten von Gästen, leckerem Essen aus der Küche und wohlriechendem Kaffee aus der Barista. Ich kann es nicht anders sagen: Ich liebe meinen Beruf als Kellner. Schon in der Schulzeit habe ich im Familienbetrieb geholfen und gleich während dem BWL-Studium ein kleines aber feines Café eröffnen. Dann kam die Diagnose Skoliose. Rückenschmerzen und ein immobiler Nacken sind Gift für einen stehenden Beruf. Durch gezieltes Training im TRINICUM ist meine Krümmung stabil und gestärkte Rumpf- und Rückenmuskulatur fördert meine Beweglichkeit. Dankenswerterweise bin ich durch einen Gäste-Tipp auf das TRINICUM aufmerksam geworden. Der Wille den Geschichten meiner Gäste wieder zu lauschen, spornt mich umso mehr an, nicht eines Tages in der Buchhaltung landen zu müssen. 
Trainingsplan anzeigen ↓

Trainingsplan

Beschwerden

Rundrücken
Rückenschmerzen
Nackenschmerzen

Anamnese

Skoliose

TRINICUM Ziele 

Ausgleich der Dysbalancen und Verbesserung der Arbeitshaltung sowie Beweglichkeit 
Stärkung der Muskulatur: Beinmuskulatur, Rumpfmuskeln und Rückenmuskeln 

TRINICUM Trainingsempfehlung

1) Krafttraining: Ganzkörperkräftigung, Fokus auf Rumpftraining und untere Extremitäten
2) Haltungstraining: Stabilisation der Wirbelsäule
3) Beweglichkeit: Fokus Wirbelsäule 
3) Klettertherapie

Oftmals wird die Skoliose in Kindheitstagen festgestellt und behandelt. Stellt man die regelmäßige Therapie ein, kann es zu vermehrten körperlichen Beschwerden kommen. Um die Dysbalancen zu minimieren lohnt sich ein dauerhaftes Training von 2-3x die Woche. 


Ziele des TRINICUM Motoriktests:

Mit Beginn des Trainings lag die Rumpfstabilität bei 60%, die zunehmend auf 80% gesteigert wird. Für die unteren Extremitäten wird eine Verbesserung von 61% auf 85% vorgesehen.

Trainingsplan schließen ↑
Michaela
Name
Michaela
Alter
51

Mobil und schmerzfrei wieder aktiv!

Trainingstraum
Stundenlange Kreativmeetings ohne Schmerzen
Seit 25 Jahren gehe ich meinem Traumberuf als Kreativdesignerin nach. Dabei bin ich mit vielen Menschen in Kontakt. Das liebe ich genauso wie bei Messebesuchen meine Hände über die zahlreichen Materialien zu fahren. Aber neben den abwechslungsreichen Außenterminen verbringe ich die meiste Zeit sitzend im Büro. Meine zunehmenden Nacken- und Rückenschmerzen waren unerträglich. Regelmäßige Übungen im TRINICUM für Bauch, Rumpf und Nacken verbessern meine Haltung zunehmend. Als Selbstständige haushalte ich gut mit meinen zeitlichen Ressourcen. Für den körperlichen Ausgleich im TRINICUM nehme ich mir ganz bewusst Zeit. Die freundlichen TherapeutInnen motivieren mich zusätzlich weiter an meiner Mobilität zu arbeiten.
Trainingsplan anzeigen ↓

Trainingsplan

Beschwerden

Nacken- und Rückenschmerzen

Anamnese

chronische Rückenbeschwerden

TRINICUM Ziele 

Ausgleich der Dysbalancen sowie Aufbau funktionaler Haltungskompetenz, bzw. Beweglichkeit 
gezielter Muskelaufbau: Rückenmuskulatur, Bauchmuskulatur, Bein- und Armmuskulatur

TRINICUM Trainingsempfehlung 

1) Muskelaufbau: Rumpftraining, Untere Extremitäten
2) Haltungstraining: Stabilisation Wirbelsäule
3) Beweglichkeitstraining

Unsere Trainingstherapeuten empfehlen ein regelmäßiges Training von 2-3x pro Woche über einen Zeitraum von mindestens 6 Monaten. Die ersten Erfolge sind nach ca. 8 Wochen bemerkbar. Stabilität stellt sich nach 6 Monaten ein. Um den Zustand zu erhalten, wird ein regelmäßiges Training empfohlen. 

Ziele des TRINICUM Motoriktests:

Mit Beginn des Trainings lag die Rumpfstabilität bei  51%, die nun auf 75% gesteigert werden soll. Bei den unteren Extremitäten ergab sich aus der Kombination aus Kraft, Beweglichkeit und Koordination eine Leistung von 56%, die ebenso auf 75% gesteigert werden soll.

Trainingsplan schließen ↑
Nadja
Name
Nadja
Alter
45

Mit Kraft und neuem Mut halte ich das Motorrad!

Trainingstraum
Wie in meiner Jugend die Großglockner Hochalpenstraße mit dem Motorrad fahren
Es ist ein unbeschreibliches Gefühl aus einer Kurve heraus zu beschleunigen und mit dem ganzen Körper die Straße zu spüren. Aber mit Beginn meiner Osteoporose und den starken Schulterschmerzen, kam die Angst auf zu fahren. Denn das Gewicht eines Motorrads halten zu können, erfordert sehr viel Kraft und jedes Ausrutschen bedeutet Lebensgefahr. Im TRINICUM kräftige ich meinen gesamten Körper und von Woche zu Woche bekomme ich mehr Mut die Maschine wieder zu halten. Dank der Tipps der TherapeutInnen, mittels Vibration und Impact zu trainieren, ist ein Knochenwachstum bereits nachweisbar. Im nächsten Schritt möchte ich meine Kondition steigern.
Trainingsplan anzeigen ↓

Trainingsplan

Beschwerden

Nacken- und Rückenschmerzen
Schulterschmerzen

Anamnese 

Osteopenie
Flachrücken Brustwirbelsäule

TRINICUM Ziele 

durch Belastung die Knochenstruktur stärken
Rumpfstabilitätstraining und Haltungskorrektur für das sitzen am Motorrad 
allgemeine Belastbarkeit steigern

TRINICUM Trainingsempfehlung 

1) Muskelaufbau/Osteoporosetraining: Ganzkörpertraining, Vibrationsplatte und Impact Training
2) Ausdauertraining 
3) Schultergürteltraining: Kraftaufbau und Beweglichkeit 

Nach einem Jahr Training von 2-3x pro Woche können schon positive Ergebnisse im Knochenaufbau festgestellt werden. Darüber hinaus sollte das Training beibehalten werden, eine Reduzierung auf 2x die Woche wäre möglich. Eine Stabilität der Schulter ist nach ca. 3 Monaten zu erwarten. 


Ziele des TRINICUM Motoriktests:

Zu Beginn des Trainings lag der Anfangswert im Bereich Rumpfstabilisation bei 65%. Dieser soll auf 80% gesteigert werden. Für die oberen Extremitäten ist eine Steigerung von 43% auf 75% geplant. 

Trainingsplan schließen ↑
Wolfgang
Name
Wolfgang
Alter
78

Jetzt ernte ich wieder krückenfrei Paradeiser!

Trainingstraum
Eigenständig Samen aussäen und Früchte ernten
Die eigenen Tomaten zu ernten und die ein oder andere direkt zu naschen, waren Bilder ferner Tage. Sobald ein Arzt mein Bein auch nur angriff, bekam ich Angst vor Schmerz laut schreien zu müssen. Nach meinem Oberschenkelhalsbruch und dem Einsetzen einer Hüftprothese empfahl mir mein Arzt direkt mit der Kräftigung von Bein- und Hüftmuskulatur zu beginnen. Im TRINICUM mache ich jetzt ein gezieltes Beinachsen- und Balancetraining. Der Rumpf ist schon viel stabiler und ermutigt mich eigenständig zu stehen. Mein Traum, die vier Jahreszeiten wieder aktiv im Garten zu erleben, rückt immer näher.
Trainingsplan anzeigen ↓

Trainingsplan

Beschwerden

Schmerzen in der Hüfte 

Anamnese

Oberschenkelhalsbruch nach Sturz mit notwendiger Hüftprothesenversorgung
Arthrose
Dysbalance

TRINICUM Ziele 

Beweglichkeit und Kräftigung der Bein- und Hüftmuskulatur
Koordination und Balancetraining
allgemeine Belastbarkeit verbessern

TRINICUM Trainingsempfehlung  

An Geräten und freie Übungen:
1) Krafttraining: Rumpf und untere Extremitäten
2) Ausdauertraining
3) Beinachsentraining: Koordination der unteren Extremitäten
4) Sensomotorisches Training
5) Beweglichkeitstraining

Nach der Physiotherapie empfiehlt sich ein Training der Beckenstabilisatoren sowie beider Unterextremitäten. Dieser intensiven Trainingszeitraum von 2-3x pro Woche beläuft sich auf  3 Monate. In Folge sollte der Status aufrechterhalten und andere Bereiche hinzugenommen werden, um Dysbalancen zu vermeiden.  


Ziele des TRINICUM Motoriktests:

Hier liegt der Fokus insbesondere auf der Verbesserung des Testergebnisses aus der Kraft, Koordination und Bewgelichkeit der unteren  Extremität von 37% auf >70%.

 
Trainingsplan schließen ↑
Carlo
Name
Carlo
Alter
55

Rasche Bewegungen sind wieder Normalität!

Trainingstraum
Mit meinem Hund Finn Laufen gehen und ausgiebig tollen
Finn ist mein ein und alles. Jedes Mal wenn er seine kalte Schnauze gegen meine Hand drückt, schmelze ich. Klar bekommt er auch ein Leckerli zur Begrüßung, wenn ich von der Arbeit nach Hause komme. Mit dem Toben haben wir vor dem Training im TRINICUM pausieren müssen. Aufgrund meines Risses im Meniskus hatte ich starke Schmerzen und habe deshalb geschont, weswegen meine Beinmuskulatur stark zurückging. Seitdem die aufgetretene Dysbalance durch Training ausgeglichen ist und die Beine gestärkt sind, ist ausgiebiges Spielen mit Finn wieder möglich. Im TRINICUM habe ich die Unterstützung gefunden, die ich brauche. Mein persönlicher Trainingsplan geht individuell auf meine Stärken und Schwächen ein. Mit Mobilisierung, Stabilisation und Kräftigung des Kniegelenks ging es mit Finn rasch zurück auf die Wiese. 
Trainingsplan anzeigen ↓

Trainingsplan

Beschwerden

Knieschmerzen

Anamnese

neues Kniegelenk aufgrund starker Abnutzung (Arthrose)
Dysbalance zwischen rechter und linker sowie vordere und hintere Muskulatur

TRINICUM Ziele 

Mobilisation, Stabilisation und Kräftigung des Kniegelenks bzw. der spezifischen Muskulatur und des Rumpfs
Ausdauer und Sensomotorik verbessern

TRINICUM Trainingsempfehlung 

1) Beinachsentraining: Mobilisation, Koordination, Stabilisation
2) Training der Beinmuskulatur und des Rumpfs
3) Ausdauertraining
4) Senomotorisches Training und labile Unterlagen
 
Durch die Muskelschwächung und Dysbalance ist es wichtig, in den ersten 3 Monaten 2-3x pro Woche intensiven Muskelaufbau zu betreiben und die Beinachse zu stabilisieren. 


Ziele des TRINICUM Motoriktests:

Bei den unteren Extremitäten müssen die Bereiche Kraft, Koordination und Bewegung von dem Ausgangswert 53% auf 80% gesteigert werden. Weiters gehört die Einheit der Dysbalance von 30% auf unter >3% gesenkt. 

Trainingsplan schließen ↑
Annette
Name
Annette
Alter
65

Dank Ausdauertraining längeres Durchhalten!

Trainingstraum
Mit den Enkelkindern Fangen spielen
Meine Enkelkinder sind mein ganzer Stolz. Sie halten mich auf Trab - Vorlesen, Laufradfahren, Herumtollen. Da merke ich, dass ich nicht mehr die Jüngste bin und mein Hüftgold hinderlich ist. Um nicht länger beim Ballspielen im Garten zu schnaufen, habe ich mich im TRINICUM angemeldet. Dort sitze ich jetzt zwei- bis dreimal die Woche auf dem Fahrrad und trainiere meine Ausdauer. Die Therapeuten sind voll und ganz auf meine Bedürfnisse eingegangen und haben einen moderaten Trainingsplan erstellt. Neben der Konditionssteigerung merke ich jetzt auch wie ich den Vierjährigen immer länger auf dem Arm halten kann und rascher hinter meinen Enkelkindern herkomme, ohne vollkommen ausgepowert zu sein. 
Trainingsplan anzeigen ↓

Trainingsplan

Beschwerden

Kurzatmigkeit 

Anamnese

Übergewicht BMI 35

TRINICUM Ziele 

Verbesserung der Ausdauer somit auch der Kurzatmigkeit
Verbesserung der Kraft und Kraftausdauer
Verbesserung der Koordination
Stabilisierung der Beinachse

TRINICUM Trainingsempfehlung 

1) Ausdauertraining an Kardiogeräten
2) moderates Krafttraining und Kraftausdauer an Geräten
3) Gleichgewichts- und sensorisches Training auf unterschiedlichen labilen Unterlagen 

Ein moderates Ausdauertraining über einen Zeitraum von mindestens einem Jahr ist zu empfehlen. In den ersten drei Monaten sieht man bereits einen Effekt auf der Waage und bei der gesteigerten Ausdauerleistung. Tägliche Bewegungsabläufen lassen einen nicht mehr so leicht außer Puste kommen.


Ziele des TRINICUM Motoriktests:

Bei Übergewicht gilt es eine Verbesserungen in allen Bereichen zu erzielen. Ein spezieller Punkt an dem man ansetzen kann, ist die Steigerung der Spiroergometrieleistung von 60%  auf 90%. 

Trainingsplan schließen ↑
Hendrik
Name
Hendrik
Alter
31

Jetzt bin ich das Oberhaupt meines Bandscheibenvorfalls!

Trainingstraum
Endlich ein Sabbatical machen und die Welt bereisen
Fremde Areale der Welt auf eine neue Art und Weise zu entdecken, das möchte ich ausprobieren. Irgendwie spüre ich, dass es an der Zeit ist Neues zu entdecken. Seit meinem Bandscheibenvorfall im Lendenbereich wurde ich immer träger. Seit meiner Entscheidung für das TRINICUM Training is meine Devise „Raus aus dem Trott“. Die gestärkten Bauch- und Rückenmuskel lassen mich zusehends den Kummer vergessen. Selbst ausgiebiges Lachen mit Freunden ohne stechenden Schmerz ist wieder möglich. Um mir längerfristig eine Operation zu ersparen, muss ich selbst immer wieder an einer aktiven Balance zwischen Anspannung und Entspannung arbeiten. 
Trainingsplan anzeigen ↓

Trainingsplan

Beschwerden

Schmerzen in der Lendenwirbelsäule

Anamnese

Bandscheibenvorfall im Bereich der Lendenwirbelsäule
Haltungsinsuffizienzen

TRINICUM Ziele 

Stabilisierung der Wirbelsäulenmuskulatur
Kräftigung der Bein-, Rücken- und Bauchmuskulatur
allgemeine Belastbarkeit verbessern

TRINICUM Trainingsempfehlung 

An Geräten und freie Übungen:
1) Rumpfstabilisationstraining
2) Beweglichkeit, Koordination, Stabilisation
3) Ausdauertraining
4) Training der unteren Extremität

Bereits nach einigen Wochen des Trainings geht der Schmerz zurück. Um ein Zurückkommen der Symptome zu verhindern, sollte längerfristig gekräftigt werden. 


Ziele des TRINICUM Motoriktests:

Die Rumpfstabilität beträgt bei Trainingsbeginn 38%. Jedoch benötigt es für einen gekräftigten Alltag eine Steigerung auf  85%.

Trainingsplan schließen ↑
Isabel
Name
Isabel
Alter
40

Der Kreuzbandriss ist auf der Piste nicht mehr spürbar!

Trainingstraum
Nach meinem Unfall wieder Skifahren
Die Diagnose Kreuzbandriss war für mich ein wahrhaftiger Alptraum und auch heute noch habe ich daran zu knabbern. Stück für Stück kommt die Kraft im Knie zurück. Für die mehrmonatige Rehabilitation im TRINICUM bin ich sehr dankbar. Die Muskulatur und das beteiligte Nervensystem am Knie trainiere ich insbesondere durch labile Unterlagen. Auf diesen Bereich legten die Physiotherapeuten sehr viel wert, so dass ich rasch wieder auf die Skier gekommen bin. Mein größter Traum ist es jetzt durch vielzeitige Berglandschaften zu fahren. 
Trainingsplan anzeigen ↓

Trainingsplan

Beschwerden

Kreuzbandriss (VBK)

Anamnese

Kraftverlust am operierten Bein, möchte Zustand wie vor der OP erreichen

TRINICUM Ziele 

Verbesserung der Ausdauer, Kraftausdauer und Kraft der unteren Extremität 
Stärkung der Rumpfmuskulatur
Verbesserung der Koordination
Steigerung der Sensomotorik

TRINICUM Trainingsempfehlung 

1) Beinachsentraining: gezielter Muskelaufbau der unteren Extremitäten an Geräten
2) Freiflächenübungen: Muskelaufbau/ Koordination der untern Extremitäten
3) Sensomotorisches Training an verschieden labilen Unterlagen (Bosu-Ball, Slag-Line, Kissen)

Um zurück auf die Skier zu kommen, empfiehlt sich ein langfristiges Training von ca. einem Jahr und darüber hinaus. Von der Physiotherapie bis zurück in den gewohnt Alltag braucht es ca. 3 Monaten. Leichte Sportaktivitäten wie Krafttraining oder Radfahren sind in dieser Zeit notwenig, um nach 6 Monaten schon mit intensiverem Training und Laufen zu beginnen. 


Ziele des TRINICUM Motoriktests:

Hier gilt eine Steigerung der Rumpfstabilität von 40% auf 85%. Das ist insofern wichtig, um die unteren Extremitäten gut zu kontrollieren und entstandene Dysbalancen zu minimieren. Nach dem Training sollte der Wert der unteren Extremitäten wieder bei 80% liegen.

Trainingsplan schließen ↑
Kurt
Name
Kurt
Alter
68

Mein Blutdruck jetzt wieder im Normalbereich!

Trainingstraum
Fit wie vor drei Jahren
Am Anfang war die große Überforderung. Weder meine Familie und Freunde noch ich wussten, was nach meinem Schlaganfall zu tun ist. Glücklicherweise habe ich den Schlag während einer Familienfeier bekommen, so dass ich rasch ins Krankenhaus kam und die Ärzte dort geschwind und richtig diagnostiziert haben. Im TRINICUM trainiere ich insbesondere die betroffenen Beine. Ich mache Kraftübungen, verbessere mein Gleichgewicht und meine Ausdauer durch ein spezielles Herztraining. Am Rumpf merke ich bereits, dass ich stabiler werde. Ich bin froh wieder zurück zu meiner Motivation gefunden zu haben, um wieder dort hinzukommen, wo mein Körper vor drei Jahren war. Mein hoher Blutdruck senkt sich mehr und alltägliche Gänge mache ich jetzt lieber wieder zu Fuß als mit dem Auto.
Trainingsplan anzeigen ↓

Trainingsplan

Beschwerden

schnell müde
motivationslos
wenig Kraft an der betroffenen Stelle der unteren Extremität
möchte an die Fitte Zeit vor dem Schlaganfall anknüpfen 

Anamnese

hoher Blutdruck
Schlaganfall vor 3 Jahren; frühe und späte Reha gemacht 
hat schon immer Sport gemacht 

TRINICUM Ziele 

Verbesserung der Ausdauer und gesamten Muskulatur
gezieltes aber moderates Krafttraining der unteren Extremität 
Verbesserung der Rumpfstabilität
Verbesserung der Sensomotorik

TRINICUM Trainingsempfehlung 

1) moderates Ausdauertraining
2) Training für die Rumpfstabilität 
3) Krafttraining der unteren Extremitäten
4) Sensomotorisches Training mit labilen Unterlagen zur Verbesserung des Gleichgewichts 

Um sich dem vorherigen Zustand so gut wie möglich zu nähern, empfiehlt sich ein intensives Personaltraining zu Beginn von 1x pro Woche. Später 2x pro Woche und in Folge ein selbständiges Training von 2-3x pro Woche über einen Zeitraum von über einem Jahr.


Ziele des TRINICUM Motoriktests:

Für den Fitnessstatus sollte in allen Bereichen eine Steigerung um 20% erzielt werden. 

 

Trainingsplan schließen ↑
Beratungsgespräch Training buchen
Close