Logo Trinicum diagnostics
Mobil Navi Trinicum Logo
Telefon Adresse Anmeldung Trinicum-Training

Häufig gestellte Fragen zum Vaterschaftstest

Häufig gestellte Fragen zum Vaterschaftstest

Eine Aussage über den Verwandtschaftsgrad zwischen Vater und Kind lässt sich mittels DNA-Analyse treffen. Die wichtigsten Informationen erhalten Sie hier.

Bei Fragen können Sie uns jederzeit kontaktieren: service[ät]trinicum.com

 
Vaterschaftstest 
→ Zum Webshop
 

1) Was ist ein Vaterschaftstest? 

Jeder Mensch hat seine DNA zu gleichen Teilen von beiden Elternteilen geerbt. Weil dieses Muster so einzigartig ist, können Abschnitte im Erbgut (STR – Short Tandem Repeat) Auskunft über das Verwandtschaftsverhältnis zu Vater, Mutter und sogar Geschwistern geben. 
Das European Network for Forensic Science (ENFSI) empfiehlt für eine eindeutige Vaterschaftsanalyse die Berücksichtigung von neun STR-Markern. Bei Trinicum diagnostics werden für die Analyse 16 Marker herangezogen – somit bieten wir eine höhere Genauigkeit als empfohlen. 
 

2) Wie funktioniert ein Vaterschaftstest

Der Vaterschaftstest beruht auf einer Vergleichsanalyse von Längen der STR-Marker mittels PCR-Analyse (Polymerase-Kettenreaktion). Aus der Mundschleimhaut des Vaters und des Kindes wird DNA extrahiert. Die Länge der STR-Fragmente von Vater und Kind werden nach Amplifikation durch PCR verglichen. Daran anschließend wird errechnet, wie groß die Wahrscheinlichkeit ist, dass Vater und Kind miteinander verwandt sind.

Video:
Play

 

3) Wie lange dauert die Analyse und wie erhalte ich das Ergebnis?

Sie erhalten das Ergebnis in Form eines Ergebnisberichts in einem E-Mail innerhalb von 2 bis 4 Werktagen (Mo-Fr) nach Eingang der Probe im Labor. Bei Auffälligkeiten der Probenqualität wenden wir uns umgehend an die bei der Registrierung bekannt gegebene Kontaktperson.
 

4) Wie verlässlich ist die DNA-Analyse? 

Bei einem Vaterschaftstest werden deutlich weniger als ein Prozent der Erbinformation von Vater und Kind überprüft. Dennoch erfolgt ein zuverlässiges Testergebnis nach höchstem Qualitätsstandard und die Vaterschaft gilt als praktisch erwiesen. Den Prozentsatz errechnen spezielle Softwareprogramme. In diese Software fließen neben den STR-Genfragmenten auch populationsgenetische Einflüsse ein: Merkmale in bestimmten Population (KaukasierInnen/EuropäerInnen, AsiatInnen, Hispanics, AfrikanerInnen) werden verschieden häufig vererbt, was in der Wahrscheinlichkeitsrechnung der Software berücksichtigt wird. Der genaue Prozentsatz wird bei den getesteten Personen individuell berechnet und diese Auswertung wird in Ihrem Ergebnisbericht festgehalten. 

 

5) Warum wird die Herkunft der zu untersuchenden Personen abgefragt?

Die von uns untersuchten individuellen STRs sind in den unterschiedlichen Bevölkerungsgruppen weltweit statistisch unterschiedlich häufig vorhanden. Um einen besser auf Sie zugeschnittenen Test mit möglichst hoher Aussagekraft zu erstellen, werden die Wahrscheinlichkeiten der Verteilung der STRs der Ihnen am nächsten verwandten Bevölkerungsgruppe (KaukasierInnen/EuropäerInnen, AfrikanerInnen, AsiatenInnen, Hispanics) in die Statistik zur Auswertung mit einbezogen.

 

6) Wie sieht der Ergebnisbericht eines Vaterschaftsnachweises aus?

Sie erhalten einen ausführlichen Ergebnisbericht: Er beinhaltet Angaben zur Methode, das Ergebnis der Analyse, die Bewertung der Daten und deren Interpretation.
 

7) Wie erfolgt die Probennahme?

Mit einem sterilen Stieltupfer (Sterile Swab) wird Mundschleimhaut aus der Wangeninnenseite aufgenommen. Diese Probennahme ist einfach und schmerzfrei selbst durchführbar. 

Sie können die Probenabnahme auch in unserem City Test Center (Traungasse 14-16, 1030 Wien) durchführen lassen:

1) Kommen Sie mit Ihrem bereits online gekauften Vaterschaftstest im City Test Center vorbei und lassen Sie sich vor Ort die Probe abnehmen. Der Preis für die Abnahme beider Proben kostet 20,-€.

2) Kaufen Sie den Vaterschaftstest direkt vor Ort inkl. Probenabnahme. Der Preis für den Vaterschaftstes beträgt 174,-€ zzgl. 20,- für die Abnahme.

Hier geht´s zur Terminvereinbarung.

 

8) Ist die Probennahme schmerzhaft?

Nein. Sie kann daher schon bei Neugeborenen durchgeführt werden. Dafür wird mit einem Wattestäbchen (Stieltupfer) Mundschleimhaut entnommen.

9) Wie funktioniert die Laborauswertung?

Die Auswertung der Vaterschaftstests erfolgt durch Analyse von STRs (Short Tandem Repeats). Bei STRs handelt es sich um kurze DNA-Sequenzen mit sich wiederholenden Basenpaarabfolgen. Die Anzahl der Wiederholungen am STR-Locus (Region) ist unterschiedlich bei Individuen und wird daher zur genetischen Vergleichsanalyse von Personen verwendet. Die DNA-Genotypisierung mit Hilfe von STR-Markern ist derzeit der Goldstandard für die Durchführung von Verwandtschaftsanalysen. Bei Trinicum diagnostics werden 15 ausgewählte STR-Loci plus ein geschlechtsbestimmender Marker via PCR vervielfältigt. Die Messung der Fragmentlänge erfolgt mittels Kapillarelektrophorese. Dieses Verfahren beruht auf der Bewegung von elektrisch geladenen Teilchen in einem Medium unter Einfluss eines elektrischen Felds. Auf diese Art und Weise separieren sich lange von kurzen Fragmenten. Die Längen der STRs des potenziellen Vaters und des Kindes werden anschließend mithilfe einer Software verglichen. 
 

10) Mit welcher Sicherheit kann eine Vaterschaft ausgeschlossen werden?

Zeigen die STR-Loci zwischen Vater und Kind kaum Übereinstimmungen, ist eine Vaterschaft zu 100 Prozent ausgeschlossen.
 

11) Mit welcher Sicherheit kann eine Vaterschaft bestimmt werden?

Die Vaterschaft liefert ein zuverlässiges Testergebnis nach höchstem Qualitätsstandard. Dabei decken sich die STR-Loci zwischen Vater und Kind zu einem hohen Anteil und die genaue Wahrscheinlichkeit wird mittels weiterer Faktoren berechnet. Der Prozentsatz weicht - je nach Häufigkeit der vererbten Merkmale in der bestimmten Population (KaukasierInnen/EuropäerInnen, AsiatInnen, Hispanics, AfrikanerInnen) der gestesteten Personen -  geringfügig ab. Der genaue Prozentsatz ist im Ergebnisbericht festgehalten.
 

12) Warum kann eine Vaterschaft nicht zu 100% bewiesen werden?

Aufgrund der Regeln der Statistik ist es unmöglich, dass bei der Wahrscheinlichkeitsrechnung ein Wert von 100% erreicht wird. Die Wahrscheinlichkeit kann annähernd 100 erreichen, aber nie genau 100 Prozent. 

 

13) Wie wird die Vertraulichkeit Ihrer persönlichen Daten und der allgemeine Datenschutz gewährleistet?

Ihre Proben werden intern sofort mit einem anonymisierten Code verschlüsselt. Dieser wird für die beauftrage Analyse verwendet und anschließend sofort vernichtet. Ihre persönlichen Daten werden 100% vertraulich unter Wahrung des Persönlichkeitsschutzes behandelt.
Wir sind dem Datenschutz und der Verschwiegenheit verpflichtet, müssen den Ergebnisbericht per Gesetz aber für sieben Jahre gesichert archivieren.

 

14) Zeigt die hier verwendete STR-Analyse relevante Informationen über meine Gene?

Nein. Bei der hier eingesetzten Analyse werden ausschließlich Längen der 16 Marker verglichen und keine Basenpaare analysiert. Zudem machen sie weniger als ein Prozent der Erbinformation aus. Die untersuchten DNA-Abschnitte enthalten keinerlei Informationen über Eigenschaften des Menschen; sie sagen nach derzeitigen Wissensstand nichts über Erbanlagen, Krankheiten oder sonstige Merkmale aus. Lediglich das Geschlecht wird im Rahmen der Analyse bestimmt, da einer der verwendeten Marker geschlechtsbestimmend ist. 

 

15) Welchen Gesetzen unterliegt die Auswertung?

Die Auswertung erfolgt nach allen in Österreich und der Europäischen Union geltenden Gesetzen und unter freiwilliger Einhaltung aller Qualitätsmangementstandards nach ISO 9001.

 

16) Ist der Test auch bei Gericht verwendbar?

Nein. 

 

17) Wie kommt ein bestelltes Vaterschafts-Selbsttestkit bei Ihnen an?

Wir versenden die Vaterschafts-Selbsttestkits in einem diskreten weißen Kuvert. Es ist nicht erkenntlich, was bestellt wurde.
 

18) Was muss man bei der Lagerung des Vaterschafts-Selbsttestkits beachten?

Lagern Sie das ungeöffnete Testkit bei Raumtemperatur. Beachten Sie die Haltbarkeit. Diese ist auf der Verpackung angeführt.
 

19) Was muss bei der Lagerung von Proben berücksichtigt werden?

Lagern Sie die Probe lichtgeschützt und zwischen 4° und 35°C. Achten Sie darauf, dass sie nach der Abnahme schnellstmöglich an uns für die Weiterverarbeitung übermittelt wird (persönliche Abgabe oder postalisch).
 

20) Wie funktioniert der Rückversand des Vaterschafts-Selbsttestkits?

In Ihrem Selbsttestkit ist ein Rücksendekuvert inkludiert. Bitte geben Sie alle lt. Anleitung beschriebenen Bestandteile in dieses Kuvert und senden Sie es mit einem Versanddienstleister Ihrer Wahl (z.B. Post) wie am Kuvert angegeben an.
 
Die Kosten für den Rückversand sind im Testkit nicht inkludiert und müssen von Ihnen beglichen werden. 
 

Alternativ können Sie das Testkit auch persönlich zu unseren Öffnungszeiten (Mo-Fr 07:00 bis 17:30 Uhr; Sa, So und feiertags 08:00 bis 13:00 Uhr) abgeben:

Trinicum diagnostics GmbH
City Test Center
Traungasse 14-16
1030 Wien
 

Close