Mobil Navi
Neues aus Medizin und Gesundheit
08.11.2021 16:09

Vom Gehen zum Laufen

Vom Gehen zum Laufen

Körperliches Wohlbefinden lässt sich mit Ausdauersport und Muskeltraining steigern. Jedoch fällt der Einsteig oftmals schwer. Dr. Anton Wukovits erklärt, wie er übers Gehen gelingen kann.

Wer nicht mit einem völlig gesunden Körper gesegnet ist, wird sich beim Laufen schwertun. Damit der Sportgedanke aber weder verloren geht noch der Körper geschädigt wird, lohnt sich der Einstieg in den Ausdauersport über das Gehen. Vorab ist ein Gesundheitscheck beim Arzt ratsam, um möglichen Beschwerden vorzubeugen.

Das Tempo kontinuierlich steigern

Wer mit dem Gedanken spielt Laufen zu wollen, sollte mit dem „Gehen“ beginnen. Starten Sie bewusst und spüren Sie jeden Schritt. Die Dauer des Gehens richtet sich nach der gewohnten Menge. Wer im Alltag nur 30 Minuten pro Tag auf den Beinen ist, beginnt 30 Minuten am Stück zu Gehen. Erst wenn diese Zeitspanne problemlos gemeistert wird, kann am nächsten Tag in derselben Zeit schneller gegangen werden. Auf keinen Fall sollte man außer Atem kommen. Das Tempo kann zunehmend gesteigert werden bis aus einem „schnellen Gehen“ ein „Laufen“ wird. 

Der Puls sollte nicht höher sein als nach der groben Formel: 180 minus Lebensalter. Bei einem 40-Jährigen liegt der maximale Puls bei 140 pro Minute. Um den genauen persönlichen Trainingsbereich zu erfahren, bietet sich ein Belastungstest beispielsweise mittels Spiroergometrie an.

Vom Sportschuh zum Laufschuh

Um auszuprobieren, ob einem das Laufen liegt, reicht ein gewöhnlicher Sportschuh vollkommen aus. Wer an der Sportart längerfristig Gefallen findet, sollte in einen guten Laufschuh investieren. Fachgeschäfte beraten sehr gut. Meist wird dort gratis der Laufstil mittels Zeitlupen-Video analysiert und die Fußsohle mit einer Druckmessplatte vermessen. Darauf basierend wird der Laufschuh empfohlen.

Wer sollte nicht laufen

Fühlen Sie sich unwohl, haben Beschwerden oder der Verdacht liegt nahe, dass etwas mit Ihren Beinen nicht optimal sein könnte, gehen Sie vorher zu einem Orthopäden oder Sportmediziner. Er wird Ihre Füße sowie alles Wichtige für den Laufsport untersuchen und Ihnen gegebenenfalls entsprechende Einlagen oder sonstige ergänzende Therapien vorschlagen.

Sind bei Ihnen Fußfehlstellungen oder Abnützungen im Fuß-, Sprung-, Knie- oder Hüftgelenk, und allenfalls Wirbelsäulenschäden bekannt, sollten Sie sich hinsichtlich anderer Ausdauersportarten beraten lassen. Eventuell ist Radfahren besser geeignet. Schlimmstenfalls verschlechtert das Laufen die bestehenden Probleme oder Schmerzen werden hervorgerufen. 

Wer sollte laufen

Laufen ist eine schöne Sportart, die den Vorteil hat, dass man sie fast überall ausüben kann. Man braucht keine aufwendige Ausrüstung und bewegt den ganzen Körper. Genauso wie Radfahren oder Schwimmen zählt es zu den Ausdauersportarten. Es lohnt sich daher die persönlichen Vorlieben ausfindig zu machen und die mit dem Laufen verbundenen Problematiken mit anderen Sportarten abzuwägen. Denn Laufen belastet Hüfte, Knie und Füße mehr als Radfahren oder andere Ausdauersportarten.

Zusätzlich zum Laufen

Sportmediziner und Orthopäden können bei der Einschätzung des Gesundheitszustands behilflich sein und bestmöglich bei der Wahl der Sportart unterstützen. Auch können sie im Fall potenzieller Beschwerden intervenieren.

Hier wird der Körper auf Muskelverkürzungen, Muskel- und Gelenksschwächen, Minder- oder Überbeweglichkeiten und Fehlstellungen untersucht. Im TRINICUM kann im Fall des Falles direkt auf die Beschwerden eingegangen werden.

Aus der Untersuchung können zum Beispiel Dehnungs- und Kräftigungsübungen oder Einlagen resultieren, damit das Laufen weder kurzfristig noch langfristig zu Problemen führt. Ein gezieltes Muskeltraining von zwei bis dreimal die Woche kann die Mobilisierung unterstützen. Unter professioneller Anleitung können die Übungen betreut und möglichen Verletzungen vorgebeugt werden. Auch lässt sich mit einem maßgeschneiderten Training der maximale Benefit für den Körper herausholen und ein gesundes Wachstum der Muskulatur fördern.

Trinicum-Training©
→ Mehr erfahren
 

Im TRINICUM behandelt Sie Dr. Anton Wukovits

DrDr. Anton Wukovits besitzt langjährige Erfahrung als Sportmediziner und Unfallchirurg und beschäftigt sich vor allem mit Verletzungen, Überlastungsproblemen und Wirbelsäulenbeschwerden.

Dr. Wukovits ist Vorstandsmitglied und Lehrbeauftragter der Österreichischen Arbeitsgemeinschaft für Manuelle Medizin und war Teamarzt verschiedener Nationalmannschaften. Er hat sich auf Gelenkserkrankungen und chronische Schmerzen im Bewegungsapparat spezialisiert. 

 

Für weitere Informationen kontaktieren Sie uns unter: +43 1 907 60 30

#Laufen #Gehen #Gelenke #Muskulatur #Ausdauersport #Kraft


29.11.2021 08:00

Einschlaftipps: Was tun, wenn man nicht schlafen kann?

Einschlaftipps: Was tun, wenn man nicht schlafen kann?Besser und schneller einschlafen, das gelingt nicht jedem per Knopfdruck. Was auch immer Sie am Schlafen hindert, wenige Vorgehensweisen helfen den persönlichen Zubettgeh-Rhythmus zu finden und Schlafprobleme zu mindern. Dr. Isabel Hoffmann-Wissenwasser, Neurologin im TRINICUM, erklärt in diesem Blog-Beitrag, was den Schlaf beeinflusst und wie Sie schneller einschlafen können. [ Mehr... ]

#einschlafen #Schlafprobleme #Nikotin #Tee #Kaffee #Ernährung #Mittagsschlaf #blauesLicht #Schlafstörung


17.11.2021 15:00

Den Covid-19-Alltag meistern

Den Covid-19-Alltag meisternSeit Ausbruch der Corona-Pandemie haben die Herausforderungen des Alltags stark zugenommen. Angst, Stress und Erschöpfung machen sich breit. Manuela Hos, klinische Psychologin im TRINICUM, zeigt Wege auf, wie man den Fokus auf Corona abschwächen kann und sich auf andere Interessen zurückbesinnt. [ Mehr... ]

#Angst #Psychohygiene #Corona-Pandemie #Covid-19 #SARS-CoV2 #Haltung #PowerPosing #Schlafstörung #Konzentrationsverlust


28.10.2021 10:13

Minuten retten Leben: Früherkennung und Prävention bei Schlaganfällen

Minuten retten Leben: Früherkennung und Prävention bei Schlaganfällen Der Welt-Schlaganfall-Tag 2021 steht unter dem Motto "precioustime". Je schneller die Symptome erkannt werden, desto schneller kann man reagieren und vor unwiderruflichen neurologischen Schäden schützen. Dr. Isabel Hofmann-Wissenwasser im TRINICUM erläutert die Dringlichkeit der Prävention. [ Mehr... ]

#Schlaganfall #precioustime #Schlaganfalltag #Prävention #Früherkennung #Lähmung #Sprachstörung #Koordinationsstörung #Vorsorgeuntersuchung


27.09.2021 15:04

Geheimtipp bei Entzündungen: Die Heißwasser-Trinkkur

Geheimtipp bei Entzündungen: Die Heißwasser-TrinkkurEntzündungen, auch Inflammationen genannt, zählen zu den modernen Zivilisationskrankheiten. Da sie sich häufig erst im fortgeschrittenen Stadium bemerkbar machen, bleiben sie zunächst unentdeckt und führen so zu Beschwerden und Erkrankungen. Die TRINICUM Ernährungswissenschaftlerin Mag. Judith Kraus-Bochno verrät Ihnen in diesem Blog-Beitrag, wie Sie Entzündungen vorbeugen und Ihr Immunsystem stärken können — mit der Heißwasser-Trinkkur. [ Mehr... ]

#Entzündungen #Ernährungbeientzündungen #Arthritis #Gesunddurchessen #Gesundbleiben #Ernährungsexpertin #Kraus-Bochno


11.10.2021 07:00

​Gesundheit geht durch den Magen: Ernährung bei Entzündungen

​Gesundheit geht durch den Magen: Ernährung bei EntzündungenArthritis, Osteoporose, Multiple Sklerose, Diabetes, Bluthochdruck, Alzheimer uvm. stehen in Verbindung mit übermäßigen Entzündungsreaktionen im Körper. Wie Sie sich im wahrsten Sinne des Wortes gesund essen und Entzündungen minimieren können, erfahren Sie in diesem Blog-Beitrag von Ernährungswissenschaftlerin und MikronährstoffCoach Mag. Judith Kraus-Bochno. [ Mehr... ]

#Entzündungen #Ernährungbeientzündungen #Arthritis #Gesunddurchessen #Gesundbleiben #Ernährungsexpertin #Kraus-Bochno


05.10.2021 07:00

​Segmenttherapie bei Long Covid

​Segmenttherapie bei Long CovidSpät- und Langzeitfolgen einer COVID-19-Erkrankung, auch als Post oder Long Covid bekannt, werden im TRINICUM im Rahmen der Long Covid Rehabilitation behandelt. Dabei wird neben internistischen Untersuchungen und dem medizinischen Gesundheitstraining auch die Segmenttherapie eingesetzt. Gerlinde Seidler, Medizinische Masseurin und Heilmasseurin sowie Leiterin der Körpertherapie im TRINICUM, erklärt in diesem Blog-Beitrag die Wirkung und Kraft der Segmenttherapie. [ Mehr... ]

#Longcovid #Langzeitcovid #Postcovid #Corona #Gesundheit #Reha #Segmenttherapie


29.09.2021 16:00

Wie trainiere ich richtig? Dank Spiroergometrie vom Anfänger zum Marathon

Wie trainiere ich richtig? Dank Spiroergometrie vom Anfänger zum MarathonBei vielen SportanfängerInnen, HobbysportlerInnen und SpitzensportlerInnen sind Laufen und Radfahren willkommene Ausdauersportarten. Häufig wird dabei auf derselben Strecke in gleichbleibender Geschwindigkeit trainiert, der Trainingsfortschritt bleibt dadurch klein bzw. aus. Wie Sie optimal trainieren können, um Ihren Trainingsfortschritt sichtbar zu machen und wie Ihnen die Spiroergometrie dabei helfen kann, erfahren Sie in diesem Blog-Beitrag von Nadine Dorner, Sportwissenschaftlerin und Trainingstherapeutin im TRINICUM. [ Mehr... ]

#Longcovid #Langzeitcovid #Postcovid #Corona #Gesundheit #Reha #Segmenttherapie


16.09.2021 08:21

Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) zur Stärkung des Immunsystems

Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) zur Stärkung des ImmunsystemsIn der Traditionellen Chinesischen Medizin werden durch Akupunkturpunkte Selbstheilungskräfte aktiviert. Wie Sie die Selbstmassage der wichtigsten Akupunkturpunkte für das Immunsystem durchführen, erklärt Jisun Kim, TCM- und Tuina-Therapeutin bei TRINICUM. [ Mehr... ]

#Immunsystem #Erkältung #Akupunktur #Kopfschmerz #Schulterschmerz #Tuina #TCM #Kräutertherapie


15.09.2021 13:55

Mit Bewegung zu einem stärkeren Immunsystem

Mit Bewegung zu einem stärkeren ImmunsystemWie Sie ganz einfach Bewegung in Ihren Alltag integrieren können und warum diese so wichtig für das Immunsystem ist, verrät Ihnen Nadine Dorner, Sportwissenschaftlerin und Trainingstherapeutin im TRINICUM. [ Mehr... ]

#Immunsystem #Trainingstherapie #Herbst #Bewegung


15.09.2021 15:26

Psychoneuroimmunologie – Wie die Psyche auf das Immunsystem wirkt

Psychoneuroimmunologie – Wie die Psyche auf das Immunsystem wirktDie WHO warnt: Stress ist eine der größten Gesundheitsgefahren des 21. Jahrhunderts. Unter anderem sind Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Burnout und chronische Schmerzen auf erhöhten und chronischen Stress zurückzuführen. Wie genau sich Stress auf das Immunsystem auswirkt und wie diese Erkenntnisse der Gesundheit zugutekommen, weiß Manuela Hos, Klinische Psychologin mit dem Schwerpunkt Psychoneuroimmunologie bei TRINICUM. [ Mehr... ]

#Immunsystem #Atmung #Stress #Entspannung #Psychologie