Mobil Navi
Neues aus Medizin und Gesundheit
05.10.2021 07:00

​Segmenttherapie bei Long Covid

​Segmenttherapie bei Long Covid

Spät- und Langzeitfolgen einer COVID-19-Erkrankung, auch als Post oder Long Covid bekannt, werden im TRINICUM im Rahmen der Long Covid Rehabilitation behandelt. Dabei wird neben internistischen Untersuchungen und dem medizinischen Gesundheitstraining auch die Segmenttherapie eingesetzt. Gerlinde Seidler, Medizinische Masseurin und Heilmasseurin sowie Leiterin der Körpertherapie im TRINICUM, erklärt in diesem Blog-Beitrag die Wirkung und Kraft der Segmenttherapie.

Die Österreichische Ärztekammer geht davon aus, dass bei hospitalisierten PatientInnen beinahe zwei Drittel noch sechs Monate nach der Genesung von einer Corona-Erkrankung weiterhin Symptome zeigen. Bei PatientInnen mit einem milden Verlauf verspüren nach drei Monaten etwa fünfzehn Prozent noch Symptome ihrer Corona-Erkrankung. Zu den am häufigsten auftretenden Symptomen zählen Müdigkeit, Konzentrationsschwächen und Leistungsbeeinträchtigungen, die unter anderem mit einer geschwächten Lunge zusammenhängen können.

Leiden Sie unter Long Covid?
→ Der TRINICUM Check sorgt für Gewissheit!

 

 

Was ist eine Segmenttherapie?

Die Segmenttherapie ist eine wissenschaftlich anerkannte manuelle Therapieform, bei der lediglich die Hände eingesetzt werden. Sie gehört zu den sogenannten Reflexzonentherapien, die über körperliche Zusammenhänge arbeitet und sich stimulierend und ausgleichend auf das vegetative Nervensystem auswirkt. Dabei wird durch verschiedene Druck- und Massagegriffe die Rückenpartie behandelt, die Rückensegmente werden dabei unterschiedlichen Beschwerdezonen zugeordnet. Anhand eines Tastbefunds können dort lokale Veränderungen der Körperdecke erkannt werden. Diese Veränderungen der Körperdecke werden durch leichte Verhärtungen und verminderter Bewegungsfähigkeit entdeckt und werden folglich in der Therapie gelöst und wieder ins Gleichgewicht gebracht.

Dabei können verschiedenste körperliche Beschwerden über den Rücken therapiert werden, da sich unterschiedliche körperliche Beschwerden auf unterschiedliche Regionen des Rückens auswirken. So manifestieren sich Magenbeschwerden meist rund um das linke Schulterblatt. Darmbeschwerden können hingegen auch im unteren Rücken spürbar sein.

Die Veränderungen der Körperdecke werden durch verschiedene Massage- und Streichgriffe beeinflusst. Dadurch wird das Gewebe aktiviert, die Durchblutung gefördert, das vegetative Nervensystem angeregt, wodurch sich das Gewebe wieder ins Gleichgewicht bringen kann. In der Behandlung wird lokal auf diese Stellen eingewirkt. Nach der Behandlung wird dort durch die verstärkte Versorgung mit Blut nachgearbeitet und die Selbstheilung des Körpers in Gang gesetzt. Dadurch kann es am Folgetag zu muskelkaterähnlichen Empfindungen kommen.

Was ist ein Segment?

In der Wirbelsäule verlaufen die sogenannten Segmentnerven, die sich von dort ausgehend über den gesamten Körper verzweigen und auf die Haut, Muskulatur und die Organe wirken.

Das Segment selbst besteht aus Haut und den darunterliegenden Strukturen wie Muskulatur, Nerven, Gefäße, Knochen und Organe. Durch Unfälle, Haltungsschäden, Falsch- oder Überlastung kann dieses Gebiet beschädigt werden. Bei der Segmenttherapie werden diese als Verhärtungen wahrgenommen und folglich mit manuellen Techniken therapiert und gelöst.

Segmenttherapie

Wie kann die Segmenttherapie bei Long Covid helfen?

Long Covid zählt zu den chronischen Erkrankungen, das bedeutet, dass die Symptome über einen längeren Zeitraum bestehend sind und für die vollständige Genesung häufiger eine wiederholte Behandlung notwendig ist. Die Segmenttherapie wird im Rahmen der Long Covid Reha im TRINICUM ergänzend zu weiteren Therapien eingesetzt. Sie konzentriert sich dabei auf die Behandlung der vorhandenen Symptome und therapiert darüber hinaus über die Rückenpartie den gesamten Körper. Deshalb wird hier je nach Beschwerdebild die Segmenttherapie unterschiedlich eingesetzt, ist etwa die Lungenfunktion beeinträchtigt, kann der oberen Brustwirbelsäulenbereich behandelt werden. Ein weiteres häufiges Symptom von Long Covid sind Kopfschmerzen, hierfür eignet sich der Einsatz der Segmenttherapie im oberen Rücken- und Nackenbereich. 

Der Vorteil der Segmenttherapie ist, dass die Symptome nicht unabhängig voneinander therapiert werden, sondern diese in ihrer Gesamtheit behandelt werden können. Dadurch können auch nicht vordergründige Symptome und Beschwerden entdeckt und behandelt werden.

Welche Nebenwirkungen hat eine Segmenttherapie?

Da die Segmenttherapie eine schonende manuelle Therapie ist, bei der lediglich die Hände zum Einsatz kommen, treten kaum Nebenwirkungen auf. Allerdings kann es am Folgetag zu muskelkaterähnlichen Nachreaktionen kommen, die sich von selbst wieder löst. Ebenso kann sich nach der Behandlung leichte Müdigkeit und ein erhöhtes Schlafbedürfnis einstellen. Daher empfiehlt es sich, nach der Segmenttherapie für Ruhe und Entspannung zu sorgen, damit der Körper genügend Zeit erhält, die Therapie auf sich wirken zu lassen.

Segmenttherapie
→ Mehr erfahren
 

Im TRINICUM behandelt Sie: Gerlinde Seidler

Gerlinde Seidler, Medizinische Masseurin und Heilmasseurin im TRINICUMGerlinde Seidler ist Medizinische Masseurin und Heilmasseurin sowie Leiterin der Körpertherapie im TRINICUM. In ihren manuellen und kognitiven Behandlungen beschäftigt sie sich vor allem mit Schmerzen und Bewegungseinschränkungen.

Als Heilmasseurin widmet sie sich neben der Heilmassage insbesondere der Segmenttherapie und der manuellen Lymphdrainage. Mit der Segmenttherapie behandelt sie nicht nur Beschwerden am Bewegungsapparat, sondern auch funktionelle Organbeschwerden wie Gastritis, Refluxbeschwerden, Reizdarm oder Bluthochdruck.

Außerdem ist Gerlinde Seidler ausgebildete Gesundheitstrainerin und arbeitet mit Entspannungstechniken, insbesondere bei der Behandlung von stressbedingten oder muskulären Beschwerden wie z. B. Kopfschmerzen oder Bluthochdruck.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie uns unter: +43 1 907 60 30

#Longcovid #Langzeitcovid #Postcovid #Corona #Gesundheit #Reha #Segmenttherapie


29.11.2021 08:00

Einschlaftipps: Was tun, wenn man nicht schlafen kann?

Einschlaftipps: Was tun, wenn man nicht schlafen kann?Besser und schneller einschlafen, das gelingt nicht jedem per Knopfdruck. Was auch immer Sie am Schlafen hindert, wenige Vorgehensweisen helfen den persönlichen Zubettgeh-Rhythmus zu finden und Schlafprobleme zu mindern. Dr. Isabel Hoffmann-Wissenwasser, Neurologin im TRINICUM, erklärt in diesem Blog-Beitrag, was den Schlaf beeinflusst und wie Sie schneller einschlafen können. [ Mehr... ]

#einschlafen #Schlafprobleme #Nikotin #Tee #Kaffee #Ernährung #Mittagsschlaf #blauesLicht #Schlafstörung


17.11.2021 15:00

Den Covid-19-Alltag meistern

Den Covid-19-Alltag meisternSeit Ausbruch der Corona-Pandemie haben die Herausforderungen des Alltags stark zugenommen. Angst, Stress und Erschöpfung machen sich breit. Manuela Hos, klinische Psychologin im TRINICUM, zeigt Wege auf, wie man den Fokus auf Corona abschwächen kann und sich auf andere Interessen zurückbesinnt. [ Mehr... ]

#Angst #Psychohygiene #Corona-Pandemie #Covid-19 #SARS-CoV2 #Haltung #PowerPosing #Schlafstörung #Konzentrationsverlust


08.11.2021 16:09

Vom Gehen zum Laufen

Vom Gehen zum Laufen Körperliches Wohlbefinden lässt sich mit Ausdauersport und Muskeltraining steigern. Jedoch fällt der Einsteig oftmals schwer. Dr. Anton Wukovits erklärt, wie er übers Gehen gelingen kann. [ Mehr... ]

#Laufen #Gehen #Gelenke #Muskulatur #Ausdauersport #Kraft


28.10.2021 10:13

Minuten retten Leben: Früherkennung und Prävention bei Schlaganfällen

Minuten retten Leben: Früherkennung und Prävention bei Schlaganfällen Der Welt-Schlaganfall-Tag 2021 steht unter dem Motto "precioustime". Je schneller die Symptome erkannt werden, desto schneller kann man reagieren und vor unwiderruflichen neurologischen Schäden schützen. Dr. Isabel Hofmann-Wissenwasser im TRINICUM erläutert die Dringlichkeit der Prävention. [ Mehr... ]

#Schlaganfall #precioustime #Schlaganfalltag #Prävention #Früherkennung #Lähmung #Sprachstörung #Koordinationsstörung #Vorsorgeuntersuchung


27.09.2021 15:04

Geheimtipp bei Entzündungen: Die Heißwasser-Trinkkur

Geheimtipp bei Entzündungen: Die Heißwasser-TrinkkurEntzündungen, auch Inflammationen genannt, zählen zu den modernen Zivilisationskrankheiten. Da sie sich häufig erst im fortgeschrittenen Stadium bemerkbar machen, bleiben sie zunächst unentdeckt und führen so zu Beschwerden und Erkrankungen. Die TRINICUM Ernährungswissenschaftlerin Mag. Judith Kraus-Bochno verrät Ihnen in diesem Blog-Beitrag, wie Sie Entzündungen vorbeugen und Ihr Immunsystem stärken können — mit der Heißwasser-Trinkkur. [ Mehr... ]

#Entzündungen #Ernährungbeientzündungen #Arthritis #Gesunddurchessen #Gesundbleiben #Ernährungsexpertin #Kraus-Bochno


11.10.2021 07:00

​Gesundheit geht durch den Magen: Ernährung bei Entzündungen

​Gesundheit geht durch den Magen: Ernährung bei EntzündungenArthritis, Osteoporose, Multiple Sklerose, Diabetes, Bluthochdruck, Alzheimer uvm. stehen in Verbindung mit übermäßigen Entzündungsreaktionen im Körper. Wie Sie sich im wahrsten Sinne des Wortes gesund essen und Entzündungen minimieren können, erfahren Sie in diesem Blog-Beitrag von Ernährungswissenschaftlerin und MikronährstoffCoach Mag. Judith Kraus-Bochno. [ Mehr... ]

#Entzündungen #Ernährungbeientzündungen #Arthritis #Gesunddurchessen #Gesundbleiben #Ernährungsexpertin #Kraus-Bochno


29.09.2021 16:00

Wie trainiere ich richtig? Dank Spiroergometrie vom Anfänger zum Marathon

Wie trainiere ich richtig? Dank Spiroergometrie vom Anfänger zum MarathonBei vielen SportanfängerInnen, HobbysportlerInnen und SpitzensportlerInnen sind Laufen und Radfahren willkommene Ausdauersportarten. Häufig wird dabei auf derselben Strecke in gleichbleibender Geschwindigkeit trainiert, der Trainingsfortschritt bleibt dadurch klein bzw. aus. Wie Sie optimal trainieren können, um Ihren Trainingsfortschritt sichtbar zu machen und wie Ihnen die Spiroergometrie dabei helfen kann, erfahren Sie in diesem Blog-Beitrag von Nadine Dorner, Sportwissenschaftlerin und Trainingstherapeutin im TRINICUM. [ Mehr... ]

#Entzündungen #Ernährungbeientzündungen #Arthritis #Gesunddurchessen #Gesundbleiben #Ernährungsexpertin #Kraus-Bochno


16.09.2021 08:21

Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) zur Stärkung des Immunsystems

Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) zur Stärkung des ImmunsystemsIn der Traditionellen Chinesischen Medizin werden durch Akupunkturpunkte Selbstheilungskräfte aktiviert. Wie Sie die Selbstmassage der wichtigsten Akupunkturpunkte für das Immunsystem durchführen, erklärt Jisun Kim, TCM- und Tuina-Therapeutin bei TRINICUM. [ Mehr... ]

#Immunsystem #Erkältung #Akupunktur #Kopfschmerz #Schulterschmerz #Tuina #TCM #Kräutertherapie


15.09.2021 13:55

Mit Bewegung zu einem stärkeren Immunsystem

Mit Bewegung zu einem stärkeren ImmunsystemWie Sie ganz einfach Bewegung in Ihren Alltag integrieren können und warum diese so wichtig für das Immunsystem ist, verrät Ihnen Nadine Dorner, Sportwissenschaftlerin und Trainingstherapeutin im TRINICUM. [ Mehr... ]

#Immunsystem #Trainingstherapie #Herbst #Bewegung


15.09.2021 15:26

Psychoneuroimmunologie – Wie die Psyche auf das Immunsystem wirkt

Psychoneuroimmunologie – Wie die Psyche auf das Immunsystem wirktDie WHO warnt: Stress ist eine der größten Gesundheitsgefahren des 21. Jahrhunderts. Unter anderem sind Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Burnout und chronische Schmerzen auf erhöhten und chronischen Stress zurückzuführen. Wie genau sich Stress auf das Immunsystem auswirkt und wie diese Erkenntnisse der Gesundheit zugutekommen, weiß Manuela Hos, Klinische Psychologin mit dem Schwerpunkt Psychoneuroimmunologie bei TRINICUM. [ Mehr... ]

#Immunsystem #Atmung #Stress #Entspannung #Psychologie